Landkreis Verden (ots) –

Achim. Auf der A27 in Fahrtrichtung Cuxhaven kam es heute gegen 15.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und fünf leicht verletzten Personen.

Ersten Informationen zufolge übersah ein 43 Jahre alter Fahrer eines Audi das Stauende auf dem linken Fahrstreifen und fuhr auf die anderen Fahrzeuge auf. Bei dem Aufprall schob er die vorausfahrenden Fahrzeuge, den BMW einer 28-Jährigen und den Honda einer 53-Jährigen, aufeinander. Die 54-jährige Fahrerin, eine 18-jährige Beifahrerin aus dem BMW und der 43-jährige Fahrer des Audi wurden leicht verletzt. Zwei Kinder aus dem Audi wurden ebenfalls verletzt, ein Kind leicht und ein Junge mittelschwer. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in ein Krankenhaus.

Die Fahrbahn war zwischen dem Bremer Kreuz und der Anschlussstelle Sebaldsbrück durch die Fahrzeuge und Trümmerteile blockiert. Für die Unfallaufnahme richtete die Polizei zeitweise eine Vollsperrung ein.

Die Feuerwehr rückte an, um die Fahrzeugbatterien abzuklemmen und auslaufende Betriebsstoffe abzubinden. Während der Unfallaufnahme fing der Motor des BMW an zu brennen, konnte durch die Feuerwehr jedoch schnell abgelöscht werden.

Die drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Sperrung konnte um 17.10 Uhr vollständig aufgehoben werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Fenja Land
Telefon: 04231/806-104
E-Mail: [email protected]
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.instagram.com/polizei.verden.osterholz
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal