A 61/Armsheim (ots) –

Bei Schwerpunktkontrollen des gewerblichen Güter- und Schwerverkehrs überprüften Beamte der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim am 22.04.2024 zwischen 10 und 15 Uhr 16 Kraftfahrzeuge. Die Kontrollen fanden an der A 61 auf dem Parkplatz Menhir bei Armsheim statt. An der Kontrolle beteiligten sich auch Beamte der Polizeiautobahnstation Heidesheim, der Verkehrsdirektion Mainz, sowie Beamte der Abteilung Finanzkontrolle des Zolls.

Im Rahmen der Kontrollmaßnahmen kam es zu fünf Untersagungen der Weiterfahrt. In zwei Fällen war die Ladungssicherung der kontrollierten LKW’s unzureichend und musste an der Kontrollörtlichkeit nachgesichert werden. Ein griechischer Autotransporter hielt die vorgeschriebenen Maße bzgl. der Fahrzeughöhe und -länge nicht ein und musste entsprechend umladen. Bei einem 37 jährigen polnischen LKW-Fahrer konnte eine Beeinflussung von Betäubungsmitteln festgestellt werden. Ihm wurde ebenfalls die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen.

Resultat der Kontrollen waren eine Strafanzeige bzgl. aufenthaltsrechtlicher Verstöße, vier Ordnungswidrigkeitenanzeigen, sowie fünf ausgesprochenen Verwarnung. In fünf Kontrollen wurden Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeit festgestellt. Diese wurden entsprechend den Gewerbeaufsichtsämtern, bzw. dem Bundesamt für Logistik und Mobilität, gemeldet.

Des Weiteren wurden durch den Zoll 26 Betriebe überprüft, sowie 34 Personenabfragen, getätigt.

Rückfragen bitte an:

Verkehrsdirektion Mainz
Pressestelle

Telefon: 06732 912-0
www.polizei.rlp.de/vd.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal