Siegburg (ots) –

Am Montagabend (22. April) gegen 18:00 Uhr wurden Zivilfahnder des Rhein-Sieg-Kreises auf einen Fahrradfahrer aufmerksam, der die Wilhelmstraße in Siegburg befuhr. Auf dem Lenkrad des Zweirades transportierte er einen kleinen Gefrierschrank. Da der Mann den nicht uniformierten Polizisten aus vergangenen Einsätzen bekannt war, entschlossen sie sich, den Radfahrer zu kontrollieren. Auf einem nahegelegenen Parkplatz hielt der Zweiradfahrer an. Die Beamten beobachteten, wie der Mann einem mutmaßlichen Bekannten das Küchengerät zum Verkauf anbot. In diesem Moment gaben sich die zivilen Einsatzkräfte als Polizisten zu erkennen. Der 40-jährige Radfahrer aus Siegburg gab an, den Gefrierschrank gefunden zu haben. Einen Eigentumsnachweis könne er nicht vorzeigen. Den augenscheinlich neuwertigen Gefrierschrank stellten die Beamten sicher. Die Polizisten leiteten gegen den Siegburger ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls ein. #RheinSiegSicher (Re)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal