Reutlingen (ots) –

Radfahrerin bei Unfall verletzt

Ersten Erkenntnissen zufolge leichte Verletzungen hat eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag in Reutlingen erlitten. Kurz nach 15.30 Uhr bog ein 61-Jähriger mit seinem VW von der Alteburgstraße aus in die Pfenningstraße ab und übersah hierbei offenbar eine auf dem Rad-/Fußweg in die gleiche Richtung fahrende 54-Jährige auf ihrem Pedelec. Die Frau musste zur Verhinderung einer Kollision abbremsen und kam hierbei zu Fall. Zu einem Zusammenstoß mit dem Auto war es nicht gekommen. Vom Rettungsdienst wurde die Verletzte zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. (mr)

Wannweil (RT): Brand in Küche

Zu einem Küchenbrand in der Schillerstraße in Wannweil sind Feuerwehr, Rettungsdienst und die Polizei in der Nacht von Montag auf Dienstag ausgerückt. Gegen 23.20 Uhr bemerkte die 30-jährige Bewohnerin Rauch in ihrer Wohnung und verständigte die Einsatzkräfte. Wie sich in der Folge herausstellte, war eine Packung Taschentücher auf dem Herd in der Küche in Brand geraten, der aus noch ungeklärter Ursache eingeschaltet war. Die Gefahr konnte durch die Feuerwehr schnell behoben werden, sodass kein nennenswerter Sachschaden entstand. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. (md)

Esslingen (ES): Fett in Brand geraten

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind am Montagabend in die Heilbronner Straße ausgerückt. Kurz vor 20.30 Uhr bemerkte ein Zeuge Rauch aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses und wählte den Notruf. Wie sich herausstellte, war beim Zubereiten einer Speise Fett in Brand geraten. Die Feuerwehr löschte die Flammen und brachte die noch in der Wohnung befindliche Bewohnerin ins Freie. Sie wurde mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung und Verletzungen, die sie sich bei vorausgegangenen Löschversuchen zugezogen hatte vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. (rd)

Esslingen (ES): Einbrecher unterwegs

In eine Wohnung in der Lenaustaffel ist am Montagvormittag eingebrochen worden. Zwischen neun Uhr und elf Uhr beschädigte der Unbekannte die Scheibe an einer Tür und gelangte so ins Innere der Wohnung. Bei seiner Suche nach Stehlenswertem stieß er unter anderem auf Schmuck, den er mitgehen ließ. Der Polizeiposten Oberesslingen hat mit der Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (rd)

Filderstadt (ES): Mülleimerbrand in Plattenhardt

Im Hallenbad in der Straße Weilerhau in Plattenhardt ist am Montagnachmittag, gegen 17.20 Uhr, aus unbekannter Ursache ein Mülleimer in Brand geraten. Durch die Feuerwehr konnte dieser rasch gelöscht und das Gebäude anschließend durchlüftet werden. Verletzt wurde ersten Erkenntnissen zufolge niemand. (mr)

Deizisau (ES): Über Verkehrsinsel gefahren

Feuerwehr, Rettungsdienst, Straßenmeisterei und Polizei sind am Montagnachmittag in die Esslinger Straße ausgerückt. Dort war gegen 14.50 Uhr ein 71-Jähriger mit seinem Land Rover auf Höhe einer Tankstelle wohl aus Unachtsamkeit teilweise über eine Verkehrsinsel gefahren. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von circa 6.000 Euro. Er musste später abgeschleppt werden. Aufgrund von ausgelaufenem Öl war außerdem eine Fahrbahnreinigung erforderlich. Der Senior wurde vom Rettungsdienst vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. (mr)

Albstadt (ZAK): Kind von Pkw erfasst

Ein Kind ist am Montagmittag in Ebingen von einem Auto erfasst und ersten Erkenntnissen zufolge schwer verletzt worden. Wie bislang bekannt ist, stieg der Achtjährige kurz nach 13 Uhr aus einem Fahrzeug aus und lief hinter dem Wagen hervor im Bereich Im Ginkental / Mehlbaumstraße auf die Fahrbahn, um diese zu überqueren. Dabei wurde der Junge vom auf der Straße Im Ginkental fahrenden Mercedes einer 19-Jährigen erfasst. Nach einer medizinischen Erstversorgung vor Ort wurde der Achtjährige vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der Schaden am Pkw beträgt circa 1.000 Euro. (mr)

Schömberg (ZAK): Mitbewohner verletzt

Zu einer handfesten Auseinandersetzung unter zwei Bewohnern eines Wohnheims sind Rettungsdienst und Polizei am Montagabend in die Dorfgasse ausgerückt. Nach ersten Erkenntnissen war es kurz nach 20.45 Uhr zwischen den 17 und 18 Jahre alten Männern zu einem Streit gekommen, der in einer körperlichen Auseinandersetzung mündete. Dabei sollen offenbar auch ein Messer und ein Schlagring zum Einsatz gekommen sein. Der Rettungsdienst brachte beide Beteiligten zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus. Der Polizeiposten Schömberg ermittelt. (rd)

Rückfragen bitte an:

Ramona Döttling (rd), Telefon 07121/942-1103

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Markus Drews (md), Telefon 07121/942-1115

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal