Rhein-Erft-Kreis (ots) –

Diensthund nahm die Fährte auf

Polizisten haben in der Nacht zu Montag (22. April) gegen 3 Uhr einen Tatverdächtigen (41) nach versuchtem Diebstahl in einen Verbrauchermarkt in Kerpen festgenommen. Der Tatverdächtige hatte sich zunächst in einem Gebüsch versteckt, ein Diensthund nahm die Spur auf.

Laut ersten Ermittlungen soll gegen 2 Uhr der Alarm des Supermarktes an der Stiftsstraße ausgelöst worden sein. Alarmierte Polizisten umstellten umgehend das Gebäude. An einem Feldweg hinter dem Gebäude stellten die Beamten verdächtige Geräusche in einigen Büschen und eine unbekannte Person fest. Der Verdächtige versteckte sich zunächst. Ein eingesetzter Diensthund spürte den Mann auf. Polizisten nahmen den Verdächtigen vorläufig fest. Am Gebäude befanden sich Aufbruchspuren. Im Innenraum wurden Teile einer Zwischendecke beschädigt. Die Beamten sicherten Spuren, stellten Beweismittel sicher und fertigte eine Strafanzeige. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (rs)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02271 81-3305
Fax: 02271 81-3309
Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal