Kaiserslautern (ots) –

Täglich werden der Polizei Unfälle gemeldet, bei denen die Verursacher unbekannt sind. Bei den Ermittlungen zu solchen Fahrerfluchten sind die Beamten immer wieder auf Hinweise von Zeugen angewiesen, die etwas gesehen oder gehört haben.

Bei der Polizeiinspektion 2 wurden am Montag gleich mehrere solcher Unfallfluchten angezeigt, eine davon aus der Richard-Wagner-Straße. Hier wurde ein Hyundai Tucson, der in Höhe des Hauses Nummer 36 abgestellt war, von einem anderen Verkehrsteilnehmer gerammt und auf der Fahrerseite im hinteren Bereich beschädigt.
Geschätzter Sachschaden: rund 800 Euro. Die Unfallzeit liegt zwischen Sonntagnachmittag, 14 Uhr, und Montagvormittag, 10 Uhr. Hinweise auf das Verursacherfahrzeug nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0631 369-2250 entgegen.

Auch in der Pariser Straße kam es am Montagnachmittag zu einem Unfall mit Fahrerflucht. Nach den Schilderungen einer 20-jährigen Frau war sie kurz nach 16 Uhr mit ihrem Opel Corsa stadteinwärts unterwegs und wechselte in Höhe des Waschparks vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Kurz darauf sei auch ein Ford Transit von rechts nach links gewechselt und gegen den Opel gestoßen – der Fahrer fuhr jedoch ohne anzuhalten weiter.
Am Corsa entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Suche nach dem verantwortlichen Fahrer des Ford Transit läuft.

Nachträglich gemeldet wurde am Montag auch ein Fahrzeugschaden, der vermutlich am Sonntag in der Merkurstraße entstanden ist. Nach Angaben des betroffenen Autobesitzers hatte er erst zu Hause an seinem Pkw einen Streifschaden an Kotflügel und Stoßfänger vorne rechts festgestellt.
Der 51-Jährige vermutete im Nachhinein, dass es während seiner Parkzeit in der Merkurstraße zwischen 11 und 13 Uhr zu der Beschädigung gekommen sein muss. Der weiße Tesla stand in diesem Zeitraum in Höhe des Anwesens Nummer 1.

Da der Schaden erst später entdeckt wurde, steht die genaue Unfallörtlichkeit nicht zweifelsfrei fest. Zeugen, denen der Tesla (Model 3) aufgefallen ist und die Angaben zu einem möglichen Schaden machen können, werden gebeten, sich unter der Nummer 0631 369-2250 bei der Polizeiinspektion 2 zu melden. |cri

Kontaktdaten für Presseanfragen:

Polizeipräsidium Westpfalz
Pressestelle

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: [email protected]
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal