Mainz (ots) –

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem E-Scooter und einem PKW hat eine 16-Jährige gestern Vormittag leichte Verletzungen erlitten und musste zur Untersuchung in ein Krankenhaus.

Gegen 10:45 Uhr befuhr ein 16-jähriger E-Scooter-Fahrer das Rheinufer in Höhe Fischtorplatz und bog von dort, durch das Fischtor, auf die Uferstraße ein. Die 16-jährige Mitfahrerin stand dabei vor ihm auf dem Roller und hielt sich in der Mitte der Lenkstange fest.
Beim Einfahren auf die Uferstraße missachtete der 16-Jährige den Vorrang eines dort fahrenden, 51-jährigen PKW-Fahrers. Ob er den PKW, aufgrund der zweiten Person auf dem Scooter überhaupt sehen konnte, ist zumindest fraglich. In der Uferstraße kam es dann zum Unfall. Die beiden Personen auf dem Scooter prallten gegen Motorhaube und Windschutzscheibe. Die 16-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen im Gesicht und am Knie und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.
Die geringe Fahrgeschwindigkeit des PKW-Fahrers hat hier offensichtlich dazu beigetragen, dass es zu keinen schwereren Verletzungen kam. Gegen den Scooter-Fahrer wird nun ein Unfallermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung geführt, da seine Mitfahrerin Verletzungen erlitten hat.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131/653045
E-Mail: [email protected]
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal