Frankenthal (ots) –

Am gestrigen Montag, den 22.04.2024, kam es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Frankenthal mehrfach zu sogenannten Schockanrufen. Die Täter kontaktieren hierbei Rentnerinnen und Redner und täuschen einen schweren Verkehrsunfall vor, welcher durch nahestehende Angehörige verursacht wurden. Nach Zahlung einer Kaution sollen diese dem Gefängnis entgehen.
In den gestrigen uns bekannt gewordenen Fällen handelten die Geschädigten genau richtig, beendeten das Gespräch und informierten die Polizei, sodass es zu keinem Taterfolg kam.
Lassen Sie sich nicht täuschen und seien Sie misstrauisch. Wenn Ihnen der Anruf seltsam erscheint rufen Sie uns an. Wir sind unter der 110 oder der 06233/313-0 für Sie da. Verwenden sie beim Rückruf, wenn möglich, bitte auch ein anderes Telefon.
Wir wollen, dass Sie sicher Leben – Ihre Polizei Frankenthal.

Rückfragen bitte an:

POLIZEIPRÄSIDIUM RHEINPFALZ
Polizeiinspektion Frankenthal
Teresa Frey
Friedrich-Ebert-Straße 2
67227 Frankenthal
Telefon 06233 313-3204
[email protected]

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal