Offenburg (ots) –

Ein 33-Jähriger hat am Montagabend in der Saarlandstraße gegenüber Beamten des Polizeireviers Offenburg heftigen Widerstand geleistet, nachdem ihm der Gewahrsam erklärt wurde. Mit vereinten Kräften gelang es den eingesetzten Polizisten, den Mann zu überwältigen und ihm die Handschließen anzulegen. Vorausgegangen war dem Szenario eine Auseinandersetzung zwischen dem nun vorläufig Festgenommenen und zwei 31 und 32 Jahre alten Frauen. Laut der Schilderung von Zeugen soll der 33-Jährige kurz vor 22 Uhr die beiden Frauen geschlagen haben, sodass diese leichte Verletzungen davontrugen. Die Hintergründe des Streits sind derzeit noch unklar. Während den polizeilichen Maßnahmen zeigte sich der Delinquent fortwährend aggressiv und angriffslustig. Unter anderem trat er einem Polizisten in den Bauch. Das hitzige Gemüt des Mittdreißigers zog sich durch das gesamte Einsatzgeschehen und endete mit einer Unterbringung im Zellentrakt des örtlichen Polizeireviers. Aber auch dort hat sich der Mann nicht beruhigt und trat in Kampfstellung den Beamten gegenüber. Ferner verursachte er durch mehrere Tritte gegen die Zellentür einen Schaden. Gegen ihn wurden Ermittlungen wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet.

/wo

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211 211
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal