Stadt und Kreis Offenbach (ots) –

1. Diebe stahlen Geweberollen: Zeugen gesucht – Offenbach/Hafeninsel

(cb) Baustellendiebe waren zwischen Samstag, 15 Uhr und Montagmorgen, 7 Uhr, an der Anschrift „Hafeninsel“ (30er Hausnummern) zugange. Die bislang unbekannten Täter gelangten auf das Baustellengelände und klauten 60 Rollen mit Gewebematerial im Wert von etwa 6.000 Euro. Die Beamtinnen und Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe Offenbach haben den Fall übernommen und bitten um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 069 8098-5100.

2. Baumaschinen aus Autos geklaut – Offenbach/Bürgel und Mathildenviertel

(cb) Ein weißer Citroen Boxer, welcher in der Schönbornstraße abgestellt war, wurde zwischen Samstag, 14 Uhr und Montagmorgen, 6.30 Uhr, durch bislang unbekannte Täter im Heckbereich aufgebrochen. Die Langfinger öffneten das Fahrzeug und klauten aus diesem verschieden Baumaschinen im Wert von etwa 3.000 Euro. Ebenfalls auf diese Art und Weise wurde im gleichen Zeitraum ein an der Anschrift „Schöne Aussicht“ (einstellige Hausnummern) geparkter Citroen gewaltsam durch unbekannte Täter geöffnet. Diese entwendeten aus dem weißen Transporter mehrere Baumaschinen im Wert von etwa 16.000 Euro. Die Kriminalpolizei des Fachkommissariats hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft einen möglichen Tatzusammenhang. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 an die Kriminalpolizei in Offenbach zu wenden.

3. VW Golf beschädigt: Wer kann Hinweise geben? – Heusenstamm

(fg) Am Montagabend erschien ein VW Golf-Besitzer auf der Wache der Polizeistation in Heusenstamm und erstattete Strafanzeige wegen einer in der Straße „Am Frankfurter Weg“ (10er Hausnummern) begangenen Verkehrsunfallflucht. Ein Nachbar hatte den Eigentümer am Montag auf die Schäden am hinteren Kotflügel sowie an der Fahrerseite hingewiesen; diese belaufen sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 2.000 Euro. Vor Ort wurden Fahrzeugteile aufgefunden, weshalb die Beamten derzeit davon ausgehen, dass es sich beim unfallverursachenden Fahrzeug um einen schwarzen Mazda CX-30 handelt. Wann genau die Tat geschah, ist nicht bekannt. Die Polizei sucht nun Zeugen zur Unfallflucht und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

4. Trickbetrüger ergaunern Schmuck und Bargeld – Dreieich

(jm) Dreiste Betrüger haben am Montagnachmittag Schmuck und Bargeld von einer Rentnerin aus Dreieich erbeutet. Die Täter gaben sich als Polizeibeamte aus und logen der Dame in mehreren Anrufen vor, dass es zu einem scheinbaren Überfall und einer Entführung gekommen sei. Obendrein soll die vermeintliche Bande gewalttätig sein und nun seien angeblich auch die Wertgegenstände der Seniorin in Gefahr. Völlig verängstigt brachten sie die betagte Dame dazu, aus ihrem Bankschließfach Bargeld sowie Schmuck abzuholen. In der Folge übergab sie, gegen 15 Uhr, einem falschen Polizeibeamten auf dem Parkplatz eines Restaurants in der Straße „Geißberg“ die Wertgegenstände in einer Handtasche. Anschließend lief der etwa 25 Jahre alte Abholer mit schlanker Statur in unbekannte Richtung. Er war dunkel gekleidet und trug eine graue Kapuze. Die Kripo bittet nun Anwohner und Passanten, die im Bereich „Geißberg“ und der Offenbacher Straße (Sprendlingen) verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei:

   - Die Polizei wird Sie niemals um Geld oder Wertgegenstände 
     bitten!
   - Die Täter versuchen gezielt, durch schockierende Aussagen eine 
     Stresssituation bei den Opfern zu erzeugen. Nehmen Sie sich 
     Zeit, um die Angaben der Anrufer zu überprüfen. Ein gesundes 
     Misstrauen gegenüber den Anrufern ist dabei keine Unhöflichkeit.
   - Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und übergeben Sie 
     grundsätzlich niemals Geld oder Wertsachen an fremde Personen.
   - Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu oder verständigen Sie 
     über den Notruf 110 die Polizei.
   - Weitere hilfreiche Tipps erhalten Sie bei der 
     sicherungstechnischen und verhaltensorientierten Prävention des 
     Polizeipräsidiums Südosthessen unter der Rufnummer 069 8098-2424
     oder im Internet unter www.polizei-beratung.de
   - Da die Opfer meist ältere Menschen sind, sollten 
     Familienangehörige sie auf die Gefahren von solchen Telefonaten 
     aufmerksam machen.

5. Diebe bauten Tachometer und Scheinwerfer aus – Mühlheim am Main

(jm) Autoknacker waren am Wochenende in Mühlheim unterwegs und erbeuteten Tachometer sowie Scheinwerfer. Zwischen Freitag, 14 Uhr und Montag, 8 Uhr, machten sich die Unbekannten an drei fabrikneuen Sprintern, die auf einem umfriedeten Firmengelände im Fackelwiesenweg abgestellt waren, zu schaffen. Die Täter bauten zunächst ein Fenster und anschließend im Inneren jeweils die Tachometer im Gesamtwert von mehreren tausend Euro aus.
Unweit entfernt gingen Langfinger einen roten Sprinter, der in der Lämmerspieler Straße im Bereich der 50er-Hausnummern geparkt war, an. Sie hebelten ein Fenster zum Inneren des Fahrzeugs auf. In der Folge öffneten die Diebe vermutlich die Motorhaube und bauten die beiden Scheinwerfer ebenfalls im Wert von mehreren tausend Euro aus. Die genaue Tatzeit ist hier nun unklar. Am Sprinter entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. Ob es sich bei den Taten um dieselben Täter handelt, ist nun Gegenstand der Ermittlungen des Fachkommissariats 22 in Offenbach. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

6. Audi aufgebockt und Kompletträder geklaut – Mühlheim

(cb) Dreiste Langfinger haben am Montag, zwischen 1.40 und 8.30 Uhr einen Satz Kompletträder im Wert von etwa 5.200 Euro vom Gelände eines Autohauses in der Industriestraße geklaut. Ersten Erkenntnissen nach bockten die unbekannten Täter einen grauen SUV auf, bauten die Kompletträder ab und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Die Kriminalpolizei in Offenbach hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise unter der Kripo-Hotline 069 8098-1234 entgegen.

Offenbach, 23.04.2024, Pressestelle, Thomas Leipold

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
– Pressestelle –
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main

Telefon: 069 / 8098 – 1210 (Sammelrufnummer)

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0152 / 090 22567
Claudia Benneckenstein (cb) – 1214 oder 0152 / 066 23109
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290

Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: [email protected]
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal