Olpe (ots) –

Die Kreispolizeibehörde Olpe gab am heutigen Tage (23. April) im Rahmen eines Pressetermins die Eröffnung der neuen Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle in Olpe bekannt.

Landrat Theo Melcher und der Abteilungsleiter der Polizei, Polizeidirektor Jürgen Griesing, nutzten die Gelegenheit, um die Vorzüge der neuen Beratungsstelle herauszustellen. Und auch Vertreterinnen und Vertreter des Innenministeriums NRW und des Landeskriminalamtes wohnten der Veranstaltung bei.

Auch die Mitarbeitenden der KP/O (Kriminalprävention/Opferschutz) freuten sich über die optimalen Verhältnisse an ihrer neuen Wirkungsstätte. KHK Michael Meinerzhagen und KHK’in Simone Klewes stellten ihre Arbeit und Möglichkeiten vor

Die neue Beratungsstelle befindet sich in den Räumlichkeiten der ehemaligen Volksbank-Filiale in der „Martinstraße 44“ in Olpe. Diese bieten insbesondere ausreichend Büroflächen für die Mitarbeitenden der KP/O, einen Beratungsraum sowie eine Ausstellungsfläche, welche zum 01.01.2025 um den jetzt noch als Volksbank-SB-Bereich genutzten Raum erweitert wird.

Im Rahmen einer im Mai 2023 veröffentlichen Ausschreibung bzgl. einer Erweiterungsanmietung wurde ein Interessenbekundungsverfahren gestartet. Nach Sichtung diverser angebotener Mietobjekte im innerstädtischen Gebiet von Olpe, fiel die Entscheidung nach Abwägung der Vor- und Nachteile, welche die verschiedenen Objekte mit sich brachten (generelle Mietfläche, Ausstellungsfläche, Lage, repräsentatives Erscheinungsbild, Mietkosten, etwaige Umbau-/Renovierungskosten) auf dieses Objekt.

Der mit aktuellen Exponaten ausgestattete Ausstellungsraum bietet Interessierten die Möglichkeit, an einer zeitgemäßen Beratung zum Einbruchschutz teilzunehmen, welche neutral und kostenlos bleibt. Durch die noch geplante räumliche Erweiterung wird es möglich sein, die Beratungsstelle modern und digital zu ergänzen, wie dies auch in der kürzlich eröffneten Musterberatungsstelle des Landes NRW beim PP Köln vorgestellt wurde. Dabei geht es um die Präsentation kriminalpräventiver Themen mit digitalen Komponenten.

Ein eingerichteter Beratungsraum ist insbesondere für den Opferschutz vorgesehen, um dort erste Entlastungsgespräche/Sicherheitsgespräche mit Betroffenen nach einer Straftat zu führen. Die Betroffenen finden hier eine ansprechende und geschützte Atmosphäre.

Die moderne und zentral gelegene Beratungsstelle ist einfach zu erreichen. Hier können sich Interessierte über aktuelle Kriminalitätsphänomene erkundigen und Infobroschüren erhalten.

Weitere Informationen erhalten Sie ab morgen auf unserer Internetseite: Startseite | Olpe (polizei.nrw)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200
E-Mail: [email protected]
https://olpe.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal