Mönchengladbach (ots) –

Vier junge Männer sollen in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 21. April, einen 27-jährigen Radfahrer an der Hohenzollernstraße in Eicken genötigt haben.

Nach eigenen Angaben fuhr der 27-Jährige gegen 1 Uhr auf dem Fahrradschutzstreifen der Hohenzollernstraße in Richtung Hermann-Piecq-Anlange. Kurz vor der Kreuzung Eickener Höhe seien dann vier djunge Männer vor ihm auf den Fahrradschutzstreifen getreten. Die Gruppe sei dunkel gekleidet gewesen und habe ihn aggressiv dazu aufgefordert anzuhalten. Eine Person habe dann versucht ihn festzuhalten und habe ihn gleichzeitig bespuckt. Ein anderer habe gegen das rollende Hinterrad getreten, wodurch er fast gestürzt sei. Schlussendlich habe er es geschafft weiterzufahren ohne anzuhalten. Die Gruppe habe ihn daraufhin verbal noch mehrfach beleidigt und bedroht.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den Tatverdächtigen machen können, sich unter der Rufnummer 02161 290 zu melden. (JL)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
E-Mail: [email protected]
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal