Mönchengladbach (ots) –

Am Montagmittag, 22. April, haben drei Unbekannte einen 44-jährigen Mann an der Straße Am Neumarkt in Rheydt ausgeraubt und verletzt.

Der Geschädigte meldete sich am Mittag auf der Wache in Rheydt und machte Angaben zu einem Raubdelikt. Demnach sei er gegen 12.15 Uhr zu Fuß unterwegs gewesen und vor dem ehemaligen Karstadt-Gebäude nach rechts in die Straße Am Neumarkt abgebogen. In Höhe der Unterführung habe man ihm plötzlich gegen den Hinterkopf geschlagen. Durch den Schlag sei er vorwärts zu Boden gefallen und auf dem Bauch gelandet. Dann habe man mehrmals gegen seinen Oberkörper getreten. Eine der Personen habe anschließend in die Taschen seiner Jacke gegriffen und sein Portemonnaie geraubt. Darin befanden sich Bargeld und persönliche Dokumente.

Die Polizei alarmierte Rettungskräfte, die den 44-Jährigen zur weiteren Behandlung und Abklärung möglicher Verletzungen in ein Krankenhaus brachten.

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: Sie sind etwa 20 Jahre alt und ihr Erscheinungsbild wirkte auf den 44-Jährigen südländisch. Einer trug einen schwarzen Kapuzenpullover und eine schwarze Hose. Außerdem hatte er weiße Schuhe und eine weiße Corona-Maske an.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den Tatverdächtigen machen können, sich unter der Rufnummer 02161 290 zu melden. (JL)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
E-Mail: [email protected]
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal