Köln (ots) –

Die Polizei Köln hat in der Nacht auf Dienstag (23. April) an der Gremberger Straße Höhe Kroppacher Straße in Gremberg den 28 Jahre alten niederländischen Fahrer eines Land Rover vorläufig festgenommen. Gegen 3.50 Uhr hatte der alkoholisierte SUV-Fahrer bei seinem spontanen Versuch, einer Polizeikontrolle mit hoher Geschwindigkeit zu entgehen, mindestens fünf geparkte Pkw sowie einen Metallzaun gerammt und den Mietwagen letztlich verkeilt.

Eine gültige Fahrerlaubnis konnte der Mann nicht vorweisen, eine ihm angebotene Sicherheitsleistung nicht entrichten. Nachdem ein Atemalkoholtest positiv verlaufen war, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die Beamten stellten den Range Rover Evoque sicher und benachrichtigten die geschädigten Halter der teilweise erheblich ramponierten Pkw. Der 28-Jährige muss sich nun in einem Strafverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheitsfahrt, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, der Verkehrsunfallflucht und des verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten.

Auf der Gießener Straße war er einem Streifenwagen entgegengekommen und hatte, als die Beamten wendeten, um ihn zu kontrollieren, Vollgas gegeben. Mit maximaler Beschleunigung versuchte der Land-Rover-Fahrer durch die Tempo-30-Zone Taunusstraße zu entkommen. Die ihm nachfahrenden Beamten verloren im Bereich der Odenwaldstraße kurzzeitig den Sichtkontakt zu dem Flüchtigen, der den SUV auf dem Gehweg Gremberger Straße festfuhr. Dort kletterte der 28-Jährige aus dem beschädigten Fahrerfenster, rannte in Richtung Rolshover Straße und wurde nach kurzer fußläufiger Verfolgung durch die Polizisten fixiert. (cg/al)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal