Frankfurt (ots) –

(ha) Am gestrigen Nachmittag (23.April 2024) erbeuteten eine bislang unbekannte Frau und ein unbekannter Mann insgesamt 18.000 Euro und eine Goldkette von einem 67-jährigen Geschädigten.

Gegen 15:45 Uhr sprach einer der beiden Täter den Geschädigten im Hessencenter in der Borsigallee an. Die beiden gingen dann zu einem Fahrzeug, indem sich die zweite Täterin befand. Die Betrüger überzeugten den Geschädigten durch ein Gewinnversprechen mit einzusteigen und bei sich zu Hause insgesamt 18.000 Euro und eine Goldkette abzuholen.

Nachdem alle wieder im Wagen saßen und fuhren, übergab sich die Täterin nach aktuellen Erkenntnissen und täuschte eine Krankheit vor. Der besorgte 67-Jährige sei dann bei einer Apotheke ausgestiegen, um Medizin zu besorgen. Dieses Zeitfenster nutzten die Täter, um mit der Beute zu entkommen.

Die Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden:

1.Täterin: weiblich, ca. 50 Jahre alt; trug eine schwarze Hose, einen dunklen Pullover, schwarze Haare und ein Blumenband im Haar

2. Täter: männlich, ca. 30-35 Jahre alt; trug einen braunen Mantel

Zeugen, die Hinweise bezüglich der Tatverdächtigen geben können werden gebeten, sich mit der Polizei Frankfurt unter der Rufnummer 069/755-11800 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: [email protected]
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal