Berlin (ots) –

203 Studierende von 34 deutschen Hochschulen und Universitäten mit Designstudiengängen haben über 350 Entwürfe für die bundesweite Plakatkampagne „Erste Wahl“ eingereicht. Die drei Gewinner werden am 25. April 2024 im Europäischen Haus in Berlin bei der Preisverleihung bekannt gegeben. Beginn ist 17 Uhr. Ihre Plakate werden vom 26. April bis 10. Juni 2024 in Bahnhöfen im ganzen Bundesgebiet junge Menschen ab 16 Jahren aufrufen, am 9. Juni ihre Stimme abzugeben.

Eine Jury aus Expertinnen und Experten für Design sowie Vertreterinnen und Vertretern der Peergroup und EU-Institutionen hat die drei besten Designs ausgewählt, die in den sechs Wochen vor der Wahl an Bahnhöfen in ganz Deutschland präsentiert werden. Die Shortlist der Jury mit 35 Entwürfen wurde in der vergangenen Woche veröffentlicht.

Die Studierenden, deren Plakatentwürfe für die Shortlist ausgewählt wurden, kommen aus Berlin, Dortmund, Köln, München, Offenbach am Main, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart, Schwäbisch Gmünd und Nürnberg.

Hintergrund

Bei der Europawahl am 9. Juni dürfen in Deutschland erstmals auch 16- und 17-Jährige wählen. Deshalb haben die Vertretung der Europäischen Kommission und das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland eine landesweite Plakatkampagne initiiert, die sich direkt an Erstwählende (16-21 Jahre) richtet.

Das Ziel lautet: informieren, Diskussionen anregen und die Erstwählenden motivieren, ihre wichtige demokratische Rolle in der EU wahrzunehmen und wählen zu gehen. Teilnahmeberechtigt waren alle Studierenden einer Hochschule bzw. Universität mit Designstudiengängen in Deutschland. Sie konnten ihre Plakate als Gruppen oder auch in Einzelarbeit gestalten.

Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Anmeldung bitte bis zum 24. April unter [email protected].

Weitere Informationen

Die Plakate der Shortlist und Informationen zum Wettbewerb

Informationen zur Europawahl

Unterrichtsmaterialien zur Europawahl

Pressekontakt: Nikola John, Tel.: +49 (30) 2280 2410.

Pressekontakt:

Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland
Pressestelle Berlin
Unter den Linden 78
10117 Berlin

Tel.: 030 – 2280 2410

Original-Content von: Europäische Kommission übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal