Halle (Saale) (ots) –

Am Dienstag, den 23. April 2024 baten die Ermittler der Bundespolizei aus Halle (Saale) die Bevölkerung um Unterstützung. Mittels einer Öf-fentlichkeitsfahndung suchten die Beamten nach einer Frau, welche im Juli letzten Jahres am Hauptbahnhof Halle (Saale) rechtswidrig ein Portemonnaie eines 20-Jährigen gefunden und für sich behalten hat. Um die Identität der Tatverdächtigen festzustellen, wurde vom Amtsgericht Halle (Saale) per Beschluss die Veröffentlichung des Fotos der Verdächtigen angeordnet und am heutigen Tag, den 23. April 2024 entsprechend publiziert. Mit Erfolg! Binnen kürzester Zeit gingen gleich mehrere Anrufe bei der Bundespolizei ein. Es handelt sich um eine 52-jährige Deutsche, die durch die zahlreichen Hinweise identifiziert werden konnte. Entsprechend kann sie für ihre begangene Straftat nun zur Rechenschaft gezogen werden. Die Bundespolizei bedankt sich nochmals ausdrücklich bei allen couragierten Zeugen und bittet die Medien die Fahndung nicht mehr zu publizieren beziehungsweise entsprechend zu löschen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de
X: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal