Leipzig (ots) –

Für einen 49-jährigen Deutschen endete heute Nacht gegen drei Uhr der Aufenthalt im Leipziger Hauptbahnhof mit seiner Festnahme.
Der Mann wurde mehrfach wegen Eigentumsdelikten von der
Staatsanwaltschaft Leipzig gesucht, da sein Aufenthalt unbekannt war. Hinzu kam noch ein Vollstreckungshaftbefehl wegen Besitz von Betäubungsmitteln. Er wurde vom Leipziger Amtsgericht zu 2 .500 Euro Geldstrafe verurteilt.
Da der aus Leipzig stammende Mann die geforderte Geldstrafe nicht
begleichen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Leipzig gebracht. Dort verbüßt er die nächsten 150 Tage seine Strafe.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Leipzig
Pressesprecher
Jens Damrau
Telefon: 0341-271497 108
Mobil: 0172/305 12 80
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal